Die EU-Wertegesellschaft auf dem Prüfstand

Werden die vier Statuen ge- oder erpresst? Eine scheint kaum Druck zu haben…
Rechtsstaatliche Prinzipien gelten nur theoretisch und um allenfalls fallweise Druck auszuüben. In der Praxis allerdings, sieht es anders aus. Griechenland wurde mit fiesen Mitteln erpresst. Es hatte die Wahl zwischen Pest und Cholera.

Mutti Merkel nur zum Schein unter "Last"
Mutti Merkel nur zum Schein unter „Last“ Bild: Herkunft unbekannt, da zugesandt

Die Frage zielt nicht nach der Höhe der Schulden, sondern wie viel Schulden bedient werden können. Wenn Genf mit einer pro Kopf-Verschuldung brutto von fast 39’000 Fr, was keine Meisterleistung darstellt, wesentlich höher als jene von Griechenland aufwartet, so ist auch das BIP in Genf entsprechend höher. Was Genf täte, würde die Wirtschaftskraft stark abnehmen hat noch niemand gesagt. Schulden reduzieren wäre daher ein guter Rat.

EU-Werte:
Erpressung ist also ein EU-Wert! Nach Jean-Claud Juncker ist auch Lügen ein EU-Wert (“Wenn es ernst wird, muss man lügen“ ). Sich zu Tode sparen ist auch ein EU-Wert. Nötigung mit Schweigegeld ebenso!

„Spare in der Zeit, hast Du in der Not!“ Eine Tugend die weltweit in Vergessenheit gerät, weil sie höchstens für Kleinverdiener die ihr Dasein durch die Arbeit ihrer Hände „real“ bestreiten. Die „Nichtrealen“ drucken Geld, wann immer sie es wollen. Sie zerstören das Reale! Landnahme (Ukraine) ist ein weiterer Wert. Statt mit Kanonen mit gedrucktem Geld!

Nach dem Demokratieverständnis in der EU, werden die Werte diktatorisch festgelegt. Demokratie ist, diese ohne zu murren zu akzeptieren. Dogmas wie in der Religion. „Mutti“, Pastors Tochter, bekam es schon in die Wiege gelegt, andern zu sagen, was sie zu tun haben. Bei Jean-Claude Juncker scheinen die  Herz-Jesu-Priester noch nachzuwirken.

Bei der Beurteilung des Po’s würde „Mutti“ Merkel wohl durchfallen. Bekanntlich kommt es nicht nur auf die Grösse an! Alles kann berechnet werden! Dez. 2009 => personalblog:

David Holmes von der Metropolitan Uni in Manchester hat die Formel für den optimalen Frauen-Hintern herausgefunden:
(S+C) x (B+F) / T – V
S steht für die Gesamtform des weiblichen Gesäß
C meint, wie rund die Hinterbacken sind.
B misst, wie diese wackeln
F ist die Festigkeit
V errechnet sich aus dem Verhältnis von Taille zur Hüfte und T bewertet die Hautbeschaffenheit.

Die Wärme bekommt vielen Journalisten nicht gut. Man soll ihnen einen Ventilator vor die Nase setzen…Sie schreiben ab oder wärmen auf. Kühlen Kopf bewahren! Gilt auch für Politiker! Daher:

Ventil Ator
Vent ilator -Mit Wind gegen den Herr des Feuers

Die erwähnte Formel kommt aus berufenem Haus… und andere „forschen sich dumm und dämlich :
Goldener Schritt: Weltformel für den perfekten Hintern (20 Minuten)

In Sachen Griechenland scheint Frau Merkel das Zepter zu führen. Was macht eigentlich der Präsident der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker ? Heckt er neue Lügen aus? Oder verdrängt er Angst mittels Gebranntem? Er tut so, als sei er gegenüber Griechenland die Empathie in Person! Wie sieht es wohl hinter seinem Vorhang aus?
Nun, Frau Merkel hat sich zum Fenster hinaus gelehnt indem sie verkündete: „Kein Grexit!“ Falls sie dies unter dem Aspekt von „Dexit“ meinte, könnte sie sogar Wort halten. Trotz Beratung durch Goldmann & Sachs, sollte die Erkenntnis, dass der Euro zur neuen Lira wird, bis zu „Mutti“ durchgedrungen sein. Sie kann aus der „Position der Stärke“ handeln. Im Hinterkopf ist deponiert, dass die neue D-Mark jederzeit eingeführt werden kann. Die Kisten mit den neuen Scheinen stehen bereit! Unter „neue d-mark schon gedruckt“ gibt es interessante Hinweise.
So wie der Euro zur neuen Lira verkommt, werden sich „italienische Verhältnisse“ über die EU ausbreiten. Sich davor zu schützen ist nicht Wunschdenken sondern dringende Pflicht. ( In  Personenfreizügigkeit ist Unterwanderung).
Falls die Deutschen Wirtschaftsnachrichten kein „Wirtschaftsblick“ ist, erstaunen einige Aussagen :

Auch das ist die EU: Wenn sich französische Kommunen auf Anraten der Pleite-Bank Dexia, welche die Kredite vergeben hatte, in den Konkurs schlittern und mit Klagen auffahren, bietet man ihnen billige „Finanzspritzen“ an unter der Bedingung, dass sie schweigen…. Der Staat will sich so vor Milliardenklagen „retten“! Nötigung mit Schweigegeld!
Die „Retter“ haben es in diesen Tagen besonders schwer! Die Billig-Geld-Politik ist gescheitert. Die Realwirtschaft hat sich trotz Unsummen von auf den Markt geschwemmten (Billionen!)Geldes kaum bewegt! Erkenntnisse der Zentralbank der Zentralbanken BIZ: Während Länder mit Billigkrediten versorgt wurden, die diese gar nicht nötig hatten, blieb ein wesentlicher Teil in der Spekulation bei der Finanzwirtschaft hängen…

Das Schlamassel ist längst angerichtet! Das GR-Experiment macht Schule! Weitere Staaten werden nicht zimperlich Forderungen stellen. Wenn Beppe Grillo schon von „Adolf Schäuble“ spricht, mahnt sich harte Kost an! Und in der Ukraine wird man es verstehen, die Saugleistung für Nachhilfe, finanziert mit Steuergelder der arbeitenden Bevölkerung der EU so zu erhöhen, dass es kein „Zurück“ mehr gibt.

Die Sanktionen gegen Russland, lässt die Industrie schwitzen. Die Exporte gehen stark zurück, in Deutschland und in Italien z.Beispiel. Da, wo reales Geld erarbeitet wird, morkste man es ab – den „Werten“ verpflichtet!

 

 

 


Schreiben Sie einen Kommentar