Dümmere vs. Klügere…

Einst wurde „gelehrt“: „Der Gescheitere gibt nach und der Esel bleibt stehen.“ Dies war die bequeme Methode, sich des Temas „Streit“ zu entledigen.

Einstein, was die Dümmeren wollen

In der Aussage, die Einstein in den Mund gelegt werden ist das Wort immer der Knaxpunkt. So einfach ist es nicht.

„(…) Kommt man zum Schluss, dass keine vertrauensvolle Beziehung möglich ist, dann sollte diese realistisch und zweckmässig behandelt werden.Man wird sich entscheiden und zum richtigen Zeitpunkt handeln.

Tritt jemand mit einem übersteigerten Geltungsanspruch auf und spielt den eigensinnigen, respektlosen Überlegenen und versucht gleichzeitig zu dominieren und durch alle Böden hindurch Recht haben, dann lässt man den farbenträchtigen Güggel auf dem Misthaufen, auf den er sich stellt, sein Lied singen das trotz Stimmgabel falsche Töne aussendet.

Steht man dem ungetümen, überdominanten  Geissbock gegenüber, der weder in der Lage noch Willens ist vernünftig zu diskutieren oder zu minest zu zu hören, kann man durch Distanz (innerlich und äusserlich) und Änderung der Strategie eine Absicht auf wirksamere Weise erreichen.

Stellen bestehende Schwierigkeiten in Frage, ob es einen Weg zu einer vernünftigen Entwicklung gibt, ist innere Freiheit angesagt. Daraus entspringt ein richtiger Entschid zur richtigen Handlung.

Wird ungleiche „Wellenlänge“ signalisiert, und führt Verständnis für andere zu keiner Übereinstimmung, dann ist es besser, das Streben nach Harmonie aufzugeben.)“


Genau hingeschaut