Schlagwort-Archiv: Beleidigte Leberwurst

Meh Dräck (mehr Schmutz)

Kommt ein frisch ausgebildeter Jurist in einer Wüstenstadt um eine Kanzlei zu eröffnen, verdient er dort kaum das warme Wasser für eine Suppe – der Arme! Nun, das dauert jedoch nur so lange, bis ein zweiter kommt!

Vom „Liz“ (Lic. iur., von der „Krone“) in der Gemeinde wo ich aufgewachsen bin wurde gesagt: Sei vorsichtig, wenn du dem „Guten Tag“ sagst, bekommst danach eine Rechnung!“ Es ist eine Binsenwahrheit geworden: Einfache Bürger haben keine Chance, sich rechtlich zu wehren. Sie können es sich schlicht nicht leisten. Zweiklassengesellschaft!

In Deutschland pflege man zu sagen:

„(…) Juristen wissen allesLehrer wissen alles besser)“

Busch, Lehrer Lämpel,

Ein Bekannter, mit einem umfassenden Ausbildungs- Leistungsausweis sagte einst: „Wer nicht kann, lehrt!“

Jemand anders sagte: „Dummheit ist lernbar“ was er daraus lernte: Missbrauchsvorwürfe an den «Lehrer der Nation»

Ausgenommen sind alle jene berufenen Lehrer, die es geschafft haben, Ihren Respekt durch Strenge, Korrektheit, Gradlinigkeit und Authenzität zu wahren und dadurch ihre Schüler mit Herzblut förderten.

Der Eindruck, wenn es denn einer ist, täuscht nicht. Er wird noch verstärkt, wenn letztere von dünkelhaftem Stolz gesteuert sind. Sie verfügen über die beste Bildung: die Ein-Bildung.

Sie fahren anderen direkt an den Karren, stellen sich auf den hohen Bock, etwa wie der Güggel auf dem Misthaufen, doch selbst sind sie sehr verletzlich – eitel. Als Fehlersucher sind sie mit der Note „6“ ausgestattet…..

Beleidigte Leberwurst

Die Standes-Dünkel werfen ihren Dreck um sich, doch selbst wollen sie unter keinen Umständen verdreckt werden. Logo, die weisse Weste wär’s dann nicht mehr. „Was wirdid oi d‘ Leyt sägè!?“  (was würden wohl die Leute sagen). Entspricht etwas nicht ihrem Röhrenblick, sind sie sofort beleidigt. – Den meisten, sofern sie öffentlich rechtlich angestellt sind, werden per Salair rote Nasen finanziert. Die Saläre liegen eindeutig über dem Durchschnitt der Bürger im Staat – und dies in beschützenden Werkstätten. Sie nehmen es als selbstverständlich hin, dass sie vom Volk finanziert werden, sie fühlen sich auch als etwas Besseres.

Chris von Rohr – aus vollem Rohr:

Du choufsch die Heftli wo si säge wie
du machsch dini Wellnessdays
du spraysch dr aus um d`Ohrä

aber keis Feeling hesch e keis
hör mir uf met Lifestyle
hör mer uf met nätt
chum us dim Aromadampfbad
i bruch jetz ds vollä Brät

Meh Dräck…
Baby, gimer meh dräck

Du putzisch wie dr Tüfu
niene meh en Fläck
he, säg mol isch das ds Läbe
du poliersch drs eifach wäg
i wott kei Schwan so wiss wie Schnee
bi lieber bi dä gfläcktä Soi
bruchä au keis Zimmer ufe See
mit mir gots au im Heu

 

Träge verwäschne Kotten
u i liebe verrissni Jeans
baby die wisse Hose
si mir eifach too much clean
mit Schminki chasch mi jage
wott di schmöcke sec und pur
chum gib mir dini wüldi Liebi
die tierischi Natur

Weisch no wo mir gspeut hei dussen im Dräck
is blaue use blöd ta ohni Zwäck

Mir strampla ir Leischtigsröndle
i däm Biederbünzlibonsaigroove
seckle, shoppe, zäppe
dä Stress nimmt üs dr Schnuff
hey los jetz ufe dö Röhr
und läb doch dini Luscht
chumm au zu mir uf Soleure
baby nimm mi chli zur Bruscht

I schänke der mi Dräck
Gel hani nid…

Die Castingshow «MusicStar» prägte «Meh Dräck» als das Wort des Jahres 2004.

NZZ: Schweizer Wort des Jahres: Meh Dräck» – künftig wissenschaftlich fundiert

 Allergien werden immer häufiger. Was sich tun lässt, damit sie nicht zur Epidemie der Zukunft werden, hat Georg Schäppi, Geschäftsleiter des Allergiezentrums Schweiz (aha!), im Rahmen der UZH-Veranstaltungsreihe «Wissen-schaf(f)t Wissen» erläutert. Meh Dräck, schadet nicht unbedingt…!:
Bemerkung:

Sollte sich jemand irrtümlich als gut beschrieben oder als schlecht dargestellt erkannt haben, Irrtum! Sie sind es nicht! Allfällige Ähnlichkeiten mit real existierenden Personen wären rein zufällig!