Kategorie-Archiv: 24 Bewerbung um einen Job

Stellenbewerbung


Der Unternehmenserfolg hängt in hohem Mass von den dem Verhalten und der Qualifikation der Mitarbeitenden ab.
Der Arbeitgeber wird daher der Personalbeschaffung und der Auswahl des Personals sowie der Personalentwicklung die notwendige Beachtung schenken.

Fluktuation ist teuer. Der Abgang guter Mitarbeitenden führt zu Wissens- und Erfahrungsverlust, zu Einstellungs- und Einarbeitskosten und zu beschädigten Kundenbeziehungen. Unternehmen sollten daher mehr über Personalabgänge wissen, als lediglich die Fluktuationsquote zu kennen.

Bewerbende ihrerseits sollten wissen, wie sie ihrem künftigen Arbeitgeber ein Bedürfnis schaffen. Die Frage: „Wie bewerbe ich mich richtig?“ sei gestellt.

Es gilt indessen nicht nur, sich gut zu präsentieren. Man soll sich auch Informationen über den möglichen künftigen Arbeitsplatz und über den Betrieb bzw. die Unternehmung beschaffen.

Wenn es eilt, dann bewirbt man sich auch per Telefon.

Eine Bewerbung on-line, direkt auf den Bildschirm des Personalchefs ist schnell und heute üblich. Aber: OnlineBewerbung: Schnell – aber nicht voreilig (Beobachter)

Ans Vorstellungsgespräch soll man gut vorbereitet gehen. Man kann auch zu viel tun! Auf jeden Fall kommt es auf die Position an! Wer eine Rolle spielen will, wird schnell durchschaut! Also: authentisch bleiben!

Für die Vorstellung und allenfalls für Schnuppertage (Probearbeit), wie sie im Gesundheitswesen verbreitet sind, soll man sich genügend Zeit nehmen. Es macht sich nicht gut, wenn man als Bewerber dem potenziellen Arbeitgeber die Zeit diktiert oder beschränkt! Vor der Vorstellung kann man sich erkundigen, wie der zeitliche Ablauf geplant ist, damit man sich bezüglich Reise und Unterkunft organisieren kann. Oft bietet der Arbeitgeber Unterkunft und Verpflegung an.

*****