Panta Rhei – Pannerei


Wenn etwas kompliziert beginnt, wird es meist nicht einfacher. Nun beginnen sich die Rechtsgelehrten der Sache anzunehmen.

Die Panta Rhei warf zu hohe Wellen, auch weil sie viel zu schwer war. Zum Abspecken musste sie monatelang aus dem Verkehr gezogen werden. (Keystone)

40 Tonnen zu schwer (+18%!), nachträglich angebaute Verdrängugskörper, Verlängerung der Heckpartie um 2,5 m, die Hecklastigkeit musste mit mehreren Tonnen Blei als Ballast im Bug tariert werden (Blei anstatt zahlende Last!) und das Schiff beginnt unbeliebt zu schlingern…fast eine perfekte Schiffli-Schaukel!

 

 

Schifflischaukel
Die zwei coolen Schaukelbetreiber sind bei den Kindern sehr beliebt. | Gächlinger Chilbi 2008 (Foto: W. Näf)

Das Bild oben zeigt es schön: Das Schiff ist zu hoch. Damit ist auch der Schwerpunkt hoch.

 
Ästhetisch betrachtet wären die Verhältnisse Höhe : Breite so schon angenehmer für’s Auge!

 Aber lassen wir die „gescheiten Häuser“ die Kosten entwickeln! Lesen Sie mehr im Tagi: …Anwälte streiten um die übergewichtige Panta Rhei… und auch:

Panta Rhei – ein schwimmendes Gewächshaus…


Schreiben Sie einen Kommentar