Coup de Grâce oder Neo-Kommunismus?


. 

Der Euro stieg bis zu 0,9 Prozent auf 1,5308 Franken. (Handelsblatt am 20.11. 08) Wie wir aber unten sehen nur für kurze Zeit!

 

 

Heizöl am 31. 12. 08: Quelle: oelpooler

 

Es gibt nichts daran zu zweifeln, dass er nicht gut recherchieren würde!

Management by Caterpillar: „Man schiebt die grossen Haufen langsam vor sich hin…!“

„(…) … Von Caterpillar war zu erfahren, daß man die Gehälter der Geschäftsführung senken wolle. Den Unternehmen sei es peinlich, wie viel sie ihren Managern bezahlten. Sie haben den Leuten an der Spitze Millionen bezahlt. Man sollte meinen, daß sie, wenn sie schon so viel Geld bekommen, zumindest zusehen sollten, wohin der Weg führt. Statt dessen haben sie ihre Unternehmen direkt in den Graben gefahren.

Die gesamte Automobilindustrie scheint in einen Morast gefahren zu sein. GM und Ford mußten wieder erleben, daß ihre Schulden abgewertet wurden. Und Toyota prognostiziert den ersten Geschäftsverlust in 71 Jahren.

…Wir stehen kurz vor dem Ende eines äußerst bemerkenswerten Jahres. Wunder um Wunder werden vollbracht.
Am vergangenen Freitag hieß es von der Zentralbank, man wolle von nun an günstige Kredite an jeden geben, der dazu beiträgt, die Verbraucherkredite wieder nach oben zu treiben. «Darunter fallen auch Hedgefonds», so ein Beitrag, den man in der Financial Times nachlesen kann. Erstaunlich, denn Hedgefonds hatten zuvor noch nie die Möglichkeit, von der amerikanischen Zentralbank Geld zu leihen….

…Ein eminent wichtiger Bankiers-Leitsatz lautet: «Werfe nie gutes Geld schlechtem hinterher».

Doch das alles hat sich im vergangenen Jahr völlig verändert. Die Banken, die Kapitalisten, die Wall Street, sie alle sind peinlich berührt. Jetzt haben die Politiker das Steuer übernommen – in Detroit, in Lower Manhattan, überall in der gesamten Wirtschaft. Und Politiker waren schon seit jeher bekannt dafür, von diesem Geschäft nun aber auch wirklich absolut nichts zu verstehen….

….Du versuchst dich zu entscheiden, ob du einen Kredit aufnehmen oder einen Kredit geben willst oder welches Unternehmen gerettet werden oder welches man finanziell ausbluten lassen soll? Es gibt sicher irgendeinen bürokratischen Sesselfurzer im amerikanischen Finanzministerium, der dir dabei behilflich sein wird, die Entscheidung zu treffen.

Letzten Endes ist der Traum aller Banker, welche einst die Zentralbank gegründet hatten, nun doch noch Wirklichkeit geworden. Wenn man eine Gesellschaft kontrollieren will, dann muß man ihr Geld kontrollieren. Alle brauchen Geld. Alle wollen Geld. Und sie alle müssen jetzt zu diesen Leuten gehen, um das Geld zu bekommen – und während ich dies schreibe, höre ich im Hintergrund unaufhörlich das Rattern der Druckerwalzen, die Tag und Nacht, sieben Tage die Woche Papier bedrucken, um aus Holzfasern und etwas Farbe Geld zu produzieren. Irgendwie erinnert mich das an «Des Kaisers neue Kleider».

Bei einem Währungssystem (Goldstandard), das von Gold gedeckt wird, müssen die Leute sich an die goldene Regel halten: Wer Gold macht oder hat, bestimmt die Spielregeln. Das war auch der Grund, weshalb die Regierung unter Franklin Delano Roosevelt in den Dreißiger Jahren alles Gold von Privatleuten konfiszieren ließ – unter eklatant hohen Geld- und Gefängnisstrafen für diese, welche es nicht zur Konfiszierung deklarierten, sogar Bankschließfächer wurden systematisch per Gerichtsbeschluß geknackt – denn sie wollten sehr viele neue Regeln aufstellen. Roosevelt war Mitglied der Freimaurer. …

… «Denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und Sozialwirtschaft auf alle Ewigkeit!»

Zitat: Angela Dorothea Merkel, in Hamburg geboren und im Alter von drei Jahren  in die DDR gezogen und dort indoktriniert – Guillaume läßt wohl noch heute grüßen!

Ob sie wohl Hellseherin ist, oder der ausgewählten Elite angehört?…

Den vollständigen Artikel von Carolus Magnus, Sackstark, lesen Sie hier

Ob es richtig war, sich vom Goldstandard zu trennen, wird wohl kaum jemand mit Bestimmtheit bejahen. Genau so gut dürfen aber Zweifel angebracht werden. Carolus beschreibt die Vortele des Geldes, welches auf den Bäumen praktisch ungebrenzt wächst, während Gold eine Mangelware darstellt und somit die Flexibilität wesentlich einschränkt.

„Wer Gold besitzt, hat die Macht.Gold ist immer da, wo die Macht ist.“

Kaufkraftschwund – marode Wirtschaftslage – endlose Preissteigerungen – Geldschwemme – Platzende immobilien-und Kreditblasen – Suppenküche – Vermögensvernichtung – zunehmende Geldentwertung – Deflation – Inflation – Great Depression – Kaufkraft Niedrigzinzpolitik – Traumzinsen – Sparquote – Schwarzer Freitag. umfassend mehr:

Der Weltpolizist Nr 1 führt sich auf, wie ein Elefant im Porzellanladen. Er druckt Geld nach eigenem Ermessen und saugt an der Substanz der ganzen Welt.das Verrückte an der Sache ist, dass die übrigen Staaten gleichziehen müssen. An den Beispielen Bankensanierung und Sanierung der Autofabriken ist dies deutlich ersichtlich

Gold ist unvermehrbar.Gold ist der natürliche Feind des Papiergeldes.

Trillionen Schulden – Grösste Schuldenpyramider der Welt – Kriegsspiele und kein Ende – Konfettigeld Dollar – Staatsbankrotteur USA – Helicopter-Ben Bernanke – Dollarflut im Ausland – FED-Bundesbank – Finanz-Armaggeddon – Immobilienblasen – Kreditballons – Monetarisierung

 

 Einzelheiten dazu finden Sie hier.

Schwere Kost am Anfang des neuen Jahres! Tja, dann sollen wir mal um unser Erworbenes mehr kümmern!


One thought on “Coup de Grâce oder Neo-Kommunismus?”

  1. Lieber Herbie

    Ich habe mich in meinem Artikel vielleicht unklar ausgedrückt – ich meinte den EUR gegen den USD. Ich dachte, das sei offensichtlich, da ich hauptsächlich über die US-Notenbank herzog.

    Ich werde dies noch präzisieren.

    Ich wünsche ein frohes Neues Jahr.

    Carolus Magnus

Schreiben Sie einen Kommentar