Recht auf geistiges Eigentum


In Frankreich darf die Bäckerei Cornu seit einem französischen Gerichtsentscheid vom April das Wort «Champagne» nicht mehr auf den Verpackungen verwenden. Dagegen hat die Bäckerei rekuriert. Mehr in 20 Minuten: …Ein Dorf trotzt «den Galliern»

„(…) Die Winzer des Waadtländer Dorfes Champagne mussten 2004 wegen der Bilateralen Verträge zwischen der Schweiz und der EU den Namen «Vin de Champagne» aufgeben und die Etiketten sowie das Werbematerial neu gestalten. Seither kämpfen sie für eine Anerkennung der früheren Bezeichnung.

Der innere Widerstand ist ungebrochen!

«Je mehr Ärger man uns bereitet, umso mehr verteidigen wir uns», sagte Albert Banderet, Statthalter von Grandson, gegenüber der Nachrichtenagentur SDA. Er kritisierte den französischen «Imperialismus» aufs Schärfste.
«Realistischerweise werden wir auf dem Gesetzesweg nichts mehr erreichen», sagte Thomas Binschedler, Sprecher des Dorfkomitees. Mehr dazu in news.ch: …Ortsschild von Champagne symbolisch ausgerissen…

Der Chasselas aus Champagne schmeckt wie eh und je, auch wenn er heute anstelle von «Vin de Champagne» , mit «Libre-Champ» bezeichnet wird. Ich hätte nie Mühe, diesen echten Jurassier mit einem französischen Champagner zu verwechseln. Den Chasselas kennt man auch unter der Bezeichnung Gutedel. Die bekanntesten Chasselas-Weine der Schweiz sind der Aigle, der Epesses (inklusive Calamin und Dézaley) der Féchy, der Fendant, und der Mont-sur-Rolle . Mein Favorit ist der Calamin, z. B. von J&M Dizerens.

„(…) Bonvillars

 

 

Am linken Ufer des Neuenburgerses auf den 190 Hektaren sind die Weine eher den spritzigen Neuenburgerweinen verwandt, als den gehaltvolleren Chasselas von den Ufern des Genfersees. Nebst dem Chasselas runden Müller-Thurgau und Pinot gris das Weisswein Angebot ab. Der Pinot noir ist dominierend im Gebiet von Bonvillars.

Champagne* (nicht zu verwechseln
mit der grossen Weinbauregion in Frankreich)

Fiez

Bonvillars
Onnens
Corcelles
Concises

* Bei EU-Verhandlungen „Streit“ um Champagne

Das kleine Dorf bei Bonvillars trägt seinen Namen bereits seit 855.
Dies gefällt aber den Franzosen nicht. Da der Name Champagne weltweit geschützt ist für moussierende Weine aus der Region Reims und Epernay. Das ganze für ca 50’000 Flaschen Chasslas nahe dem Neuenburgersees. Sie dürften den Ort zukünftig nicht mehr aufs Etikett schreiben. Ab dem Jahrgang 2002 sieht man, auf den Etiketten, der eleganten erfrischenden, Chasselas aus dem Waadländer Weindorf Champagne wohl kaum noch die Bezeichnung des Dorfes. aus: Schweizerweinecke:
… Bonvillars, Vully,…


Schreiben Sie einen Kommentar