Job-Interview – der erste Eindruck


„(…) Bei den meisten Menschen entscheidet sich in nur wenigen Sekunden, ob Sympathie oder Abneigung den ersten Eindruck prägt. Und wie heiß es so schön: Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance. Das gilt wohlgemerkt gegenseitig. Das Fatale an der Sache ist: Der erste Eindruck wird den gesamten Verlauf des weiteren Vorstellungsgespräches beeinflussen. …)“ Mehr bei „Monster“

 

„Guten Tag Herr Ha EreM (HRM), ich bin Job Search. Um Ihre wertvolle Zeit nicht zu verschwenden, kann ich gerne stehen…!“

Achtung: wer zu stark blufft oder wer grundehrlich ist, bekommt die Stelle meist nicht, wie Clemens Fell , Arbeitspsychologe an der Universität des Saarlandes schreibt. Mehr in ZEIT ONLINE, Vorstellungsgespräch; „Ich bin der Beste“

In der WIWO treffend beschrieben:

Die fünf Schlüsselfragen im Vorstellungsgespräch 

*****

Das Finanzblog von Stephan Marti Nicht vergessen!


Schreiben Sie einen Kommentar