Kapuziner – Mönche gesucht


Nicht nur die „reale“ Wirtschaft leidet unter Fachkräftemangel! Es ergeht der Bodenorganisation des lieben Gottes in dieser Sache um keinen Deut besser – trotz immer mehr Menschen auf diesem Planeten!

Die weltweite Vernetzung bietet heute für die Lösung von Problemen eine Flut von Möglichkeiten an. Noch nie war die Informationsflut so umfassend wie heute – und sie nimmt noch zu. Individualismus und Egoismus  wachsen zusehends. Kein Wunder, dass vielen, der Blick fürs Eigentliche, fürs Wesentliche abhanden gekommen ist. „(…) Das Eigentliche ist unsichtbar …)“ Der Durchblick ist getrübt und die Übersicht eingeschränkt. Wir wollen nicht mutmassen, ob der Datenmüll und die „Verschmutzung“ durch Funkwellen mit ein Grund dafür sind.

Der Kapuzinerorden hat einen Personalengpass. Die Brüder werden immer weniger. Auf dem unüblichen Weg via Stelleninserat soll der Nachwuchs gesichert werden. Statt überschwenglichem Saläir wird lebenslange „Anstellung“ angeboten. Spiritualität und Gebet sind die Gegenleistung für die Arbeit – „ora et labora“ – bete und arbeite. Dies ist der Grundsatz der Benediktiner.

Die Grundsätze der Arbeit der Missionszentrale der Franziskaner orientieren sich an der Ideenwelt des heiligen  Franziskus von Assisi. Die Items lauten:

  • Solidarität mit den Armen und Ausgegrenzten
  • Bewahrung der Schöpfung (Ökologie)
  • Basisdemokratie
  • Dialog der Religionen und Kulturen

 

Der Kapuziner Orden hat mit Personalproblemen zu kämpfen.
Bild: KEYSTONE/AP

Es werden neue Wege eingeschlagen! Da auch eine bisherige Berufsausbildung ausserhalb des Klosters als Option möglich ist, müsste nur noch die Möglichkeit der „Heimarbeit“ in Erwägung gezogen werden…

mehr=> Tagesanzeiger: …Mönche dringend gesucht…

Kapuziner werden

 Der Weg in den Orden

 Unser Leitbild

 Angebote für Interessierte

 Agenda

Die Vision kann sich erfüllen – sie müssen lediglich den ersten Schritt wagen! Kontakt mit:  Damian Keller. Tel.: 0041 27 922 47 72, Mail: damian.keller@kapuziner.org  

*****

Antoine de Saint-ExupéryAntoine de Saint-Exupéry (Werk: Der kleine Prinz!)

Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. 

klprinz2.jpg (12980 Byte)

*****

Beachten Sie das Finanzblog von Stephan Marti! passend:

  … Der Mensch lebt nicht vom Geld allein …


Schreiben Sie einen Kommentar